Romanistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Magister Artium

Allgemeines

Für den Studiengang Magister Artium muß eine Fächerverbindung aus einem Hauptfach und zwei Nebenfächern gewählt werden. Grundsätzlich sind dabei alle von den Fakultäten 9 - 15 vertretenen Fächer frei miteinander kombinierbar. Die Wahl von Nebenfächern aus anderen Fakultäten ist möglich, bedarf aber der vorherigen Genehmigung durch den Promotionsausschuß. Insgesamt darf die Drei-Fächer-Verbindung des Studiengangs Magister zwei romanistische Fächer enthalten, also ein romanistisches Hauptfach und ein romanistisches Nebenfach oder zwei romanistische Nebenfächer. Das dritte Fach muß außerhalb der Romanistik gewählt werden.

  • Als Haupt- oder Nebenfach im Sinne der Magisterprüfungsordnung können folgende Sprachen gewählt werden:
  1. Französisch
  2. Spanisch
  3. Portugiesisch
  4. Rumänisch


Italienisch ist ein eigenes Fach (mit eigenen MA-Studien- und Prüfungsordnungen), zählt aber für die Verbindungsvorschriften wie ein romanistisches Fach.

  • Im Grundstudium umfassen diese Fächer obligatorisch neben der Sprachpraxis sowohl literaturwissenschaftliche wie sprachwissenschaftliche Teile. Im Hauptstudium umfasst jedes Fach neben der Sprachpraxis nurmehr Literatur- oder Sprachwissenschaft.
  • Es ist nicht möglich, ein Fach zu teilen (z.B. Französische Sprachwissenschaft + Französische Literaturwissenschaft als Haupt- und Nebenfach oder als zwei Nebenfächer).
  • Rumänisch kann mit literaturwissenschaftlichem Schwerpunkt nur als Nebenfach gewählt werden.
  • Sonstige romanische Sprachen (Okzitanisch, Katalanisch, Sardisch, Rätoromanisch) können, nach abgeschlossenem Grundstudium in einer der oben genannten Sprachen, als Magisterfach ausgebaut werden, wenn sie durch einen prüfungsberechtigten Hochschullehrer vertreten sind.
  • Das Studium umfasst im Hauptfach wie im Nebenfach in der Regel 8 Semester und gliedert sich in das Grundstudium, das nach maximal 5 Semestern mit der Zwischenprüfung bzw. Hauptseminaraufnahmeprüfung abschließt, und das Hauptstudium, das zur Magisterprüfung führt.
  • In der Romanistik besteht im Grundstudium kein Unterschied zwischen Hauptfach und Nebenfach, und zwar weder in den Studieninhalten noch in den Leistungsanforderungen. Nur für den jeweiligen Abschluss des Grundstudiums: Zwischenprüfung (Hauptfach) bzw. Hauptseminaraufnahmeprüfung (Nebenfach) werden im Bereich Sprachpraxis unterschiedliche Anforderungen gestellt – für den wissenschaftlichen Prüfungsteil unterscheiden sich die Anforderungen in Haupt- und Nebenfach nicht voneinander. Deshalb wird empfohlen, mit dem Studium romanistischer Nebenfächer möglichst früh zu beginnen. Im Hauptstudium verlagert sich der Akzent dann deutlich auf das Hauptfach.
  • Das Studium besteht aus einem sprachpraktischen und einem wissenschaftlichen Bereich. Im Gegensatz zum Lehramtsstudiengang liegt der Akzent im Magisterstudiengang auf der wissenschaftlichen Beschäftigung mit der betreffenden romanischen Sprache bzw. Literatur. Dazu bildet der Erwerb eingehender praktischer Sprachkenntnisse eine unabdingbare Voraussetzung. Im wissenschaftlichen Bereich sind im Grundstudium sowohl sprachwissenschaftliche als auch literaturwissenschaftliche Lehrveranstaltungen zu besuchen. Die Entscheidung für einen der beiden Teilbereiche, Sprachwissenschaft oder Literaturwissenschaft, trifft der Studierende spätestens mit der Meldung zur Zwischenprüfung bzw. Hauptseminaraufnahmeprüfung. Im Hinblick auf diese Entscheidung ist auch schon im Grundstudium eine gewisse Schwerpunktbildung zugunsten der Sprachwissenschaft bzw. der Literaturwissenschaft sinnvoll. Das Hauptstudium gilt dann ausschließlich dem gewählten Teilgebiet.
  • Die Anzahl der zu besuchenden Lehrveranstaltungen hängt vom Interesse und der persönlichen Arbeitsweise des einzelnen Studierenden ab. In der Regel sollte sich aber eine Anzahl von 10 - 12 Semesterwochenstunden im Hauptfach und von 5 - 6 Semesterwochenstunden in jedem der beiden Nebenfächer ergeben. Detaillierte Vorschläge, welche Sprachübungen und wissenschaftlichen Lehrveranstaltungen im Grundstudium besucht werden sollten, sind den tabellarischen Übersichten zu entnehmen. Folgende Hinweise betreffen das Grund- bzw. Hauptstudium.