Romanistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

PD Dr. phil. Christina Märzhäuser

Privatdozentin

Aufgabengebiet

Portugiesische, Französische und Spanische Sprachwissenschaft

Habilitation:
"Referential bare noun constructions in French and Spanish" (LMU München 2015), begutachtet von Prof. Dr. Ulrich Detges, Prof. Dr. Elena Skribnik (LMU), Prof. Dr. Henriette de Swart (Univ. Utrecht), Prof. Dr. Eve Sweester (UC Berkeley) und Prof. Dr. Uli Reich (FU Berlin)

Dissertation:
Märzhäuser, C. (2011) "Portugiesisch und Kabuverdianu in Kontakt:
Muster des Code-switching und lexikalische Innovationen in Raptexten aus Lissabon", FFM/Berlin: Peter Lang Verlag
Rezensionen in:
JPCL- Journal of pidgin and creole Languages Vol. 31:2 (2016)
Lusorama (2014) (PDF, ca. 670 KB)
Revista de Crioulos de Base Lexical Portuguesa e Espanhola, Vol. 5 (2014)
(PDF, ca. 65 KB)

Magisterarbeit:
Märzhäuser, C. (2005) Entre Kriolu e Português - Sprachliche Situation kapverdischer Migranten im Großraum Lissabon, LMU München.

Weitere Informationen

  • Forschungsschwerpunkte:
    • Sprachkontakt und Kreolsprachen, insbesondere Kapverdisches Kreol
    • Soziolinguistik und Migration, Migrationslinguistik
    • Referenz und Nominaldetermination, insbesondere Distribution artikelloser Nomina in romanischen Sprachen
    • Syntax-Semantik-Lexikon-Interface und ontologischer Kontext
    • Sprache und Musik, u.a. Code-switching im Rap, Diskursanalyse von Liedtexten, Prosodie gesungener Sprache, Lieder im Fremdsprachenunterricht
    • Sprache und Diskurs in post-kolonialen Kontexten und post-koloniale Theorie
  • Publikationen und Vorträge (PDF, ca. 130 KB)
  • Lehrveranstaltungen (PDF, ca. 50 KB)
  • Reisetagebuch Blockseminar "Elos Portugal - Brasil" (PDF, ca. 1,65 MB)

Derzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin für Französische und Spanische Sprachwissenschaft an der Universität Mannheim.