Romanistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Vorträge

Vorträge und Invited Lectures (*); nicht aufgeführt sind die im Rahmen des Linguistischen Kolloquiums am Institut für Romanische Philologie der LMU München gehaltenen, die im SFB 573 der LMU München gehaltenen sowie die vor 2001 an der Universität Tübingen gehaltenen Vorträge

  • (1998) Internationales Kolloquium: Une expérience rhétorique: l’éloquence de la Révolution, Universität des Saarlandes Saarbrücken, 25.-27. September 1998;
    Vortrag (mit Brigitte Schlieben-Lange): „Rhétorique et grammaire générale dans les Ecoles centrales“
  • (1999) Internationale, interdisziplinäre Studientagung des Graduiertenkollegs Ars & Scientia im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit (Universität Tübingen) in Kooperation mit dem Historischen Institut und dem Institut für Polnische Philologie der Jagiellonischen Universität Krakau: Rekonstruktion der mittelalterlichen Universität/Rekonstrukcja sredniowiecznego uniwersyteu, Krakau (Polen), 29. September-4. Oktober 1999;
    Vortrag (mit Andrea Fausel): „Der Grammatikunterricht an der mittelalterlichen Universität Krakau“
  • (2000) Fachtagung des Graduiertenkollegs Ars & Scientia im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit (Universität Tübingen): Historiographie und Geschichtstheorie, Kloster Weingarten, 21.-23. Januar 2000;
    Vortrag (mit Andrea Fausel und Franziska Küenzlen): „Sprechen über Sprache und Geschichte“
  • (2000) Internationales Kolloquium: Symposium im Rahmen des Graduiertenkollegs Pragmatisierung/Entpragmatisierung (Universität Tübingen): Apokalypse – der Anfang im Ende, Universität Tübingen, 16.-18. März 2000;
    Vortrag: „Zeit-Figuren in der Französischen Revolution: Der sublime Moment“
  • (2000)* Internationales Kolloquium: De nouveau sur Pierre ‘Emile’ Fontanier (1765-1844), Université Paris III – Sorbonne Nouvelle, 17. Juni 2000;
    Vortrag (mit Ilona Pabst): „Pierre Fontanier et les Ecoles centrales“
  • (2001)* Internationales Kolloquium: Tagung des Laboratoire d’histoire des théories linguistiques UMR 7597/CNRS Université Paris VII – Ecole Normale Supérieure Lettres et Sciences humaines, Universität Paris (Paris VII), 19. Mai 2001;
    Vortrag (mit Ilona Pabst): „La Grammaire générale dans les Ecoles centrales“
  • (2002)* Vortrag im Rahmen des Romanistisch-Linguistischen Kolloquiums der Universität Tübingen, 30. Oktober 2002; „Ferdinand Brunots Histoire de la langue française“
  • (2005) Internationales Kolloquium: Journées linguistiques franco-allemandes de Munich, LMU München, 7.-9. April 2005;
    Vortrag: „L’évaluation et l’interprétation des données dans l’historiographie linguistique“
  • (2005)* Internationales Kolloquium: 5. LIPP-Symposium Sprache und Geschichte, LMU München, 1.-2. Juli 2005;
    Vortrag: „Sprachgeschichte – Sozialgeschichte – Nationalgeschichte: Ferdinand Brunots sprachhistorisches Werk“
  • (2005) Internationaler Kongress: XXIX. Deutscher Romanistentag Europa und die romanische Welt, Universität des Saarlandes Saarbrücken 25.-29. September 2005; Sektion 12: Romanische Sprachgeschichten und Sprachgeschichtsschreibung;
    Vortrag: „Das Zeitalter der französischen Klassik im Spiegel von Ferdinand Brunots ‘Histoire de la langue française’“
  • (2006)* Internationales Kolloquium: Journée d’Études du programme de recherche Normativité versus Scientificité dans le champ éducatif, Universität Strassburg (Université Marc Bloch de Strasbourg), 23. März 2006;
    Vortrag: „Ferdinand Brunot et le système éducatif sous la 3e République française: entre normativité et scientificité“
  • (2007)* Vortrag im Rahmen des Romanistischen Kolloquiums der Universität Marburg, 1. Februar 2007; „Ferdinand Brunot und die nationalphilologische Tradition der Sprachgeschichtsschreibung in Frankreich“
  • (2007) Kolloquium: LIMES III – Passauer Linguistisches Kolloquium für DoktorandInnen und HabilitandInnen der Romanistik: Möglichkeiten und Grenzen romanistisch-linguistischer Forschung, Universität Passau, 15.-16. Februar 2007;
    Vortrag: „Funktionen und Formen von Mehrsprachigkeit im Königreich Neapel der Frühen Neuzeit“
  • (2007)* Internationaler Kongress: Internationalität der Geisteswissenschaften in einer globalisierten Welt, FU Berlin, 1.-3. Juni 2007;
    Mitarbeit an 2 Workshops: „Geisteswissenschaften im Wissenschaftssystem“ (Profs. Peter Strohschneider/Erika Fischer-Lichte); „Lingua Franca“ (Profs. Konrad Ehlich/Ekkehard König)
  • (2007) Congrès International de Linguistique et de Philologie Romanes (XXV. CILPR), 3.-8. September 2007, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Sektion 1: Multilinguisme synchronique et diachronique, social, individuel, institutionel et politique, didactique;
    Vortrag: „Pour une histoire linguistique de l’espace communicatif: Formes et fonctions du plurilinguisme dans le Royaume de Naples des XVIe et XVIIe siècles“
  • (2007) Internationaler Kongress: XXX. Romanistentag Romanistik in der Gesellschaft, Universität Wien 23.-27. September 2007; Sektion 25: Der ‘Spatial Turn’ in der Romanistik: Möglichkeiten und Grenzen seiner Anwendung;
    Vortrag: „Zur sprachlichen Gestaltung historischer Räume: Mehrsprachigkeit im Königreich Neapel der Frühen Neuzeit“
  • (2008)* Internationales Kolloquium: Philologie et Linguistique aux XIXe et XXe siècles dans les pays d’Europe. Colloque co-organisé par la Société d’Histoire et Épistémologie des Sciences du Langage (S.H.E.S.L.) et le laboratoire HTL (CNRS/Paris Diderot), Université Paris 3, 1.-2. Februar 2008;
    Vortrag: „Ferdinand Brunot – philologue?, linguiste?, sociologue?“
  • (2008) Internationaler Kongress: Deutscher Italianistentag „Inquietudini“, Universität Marburg 28. Februar - 1. März 2008; Sektion Sprachwissenschaft;
    Vortrag (mit Wulf Oesterreicher): „Dynamiken der Mehrsprachigkeit im Königreich Neapel (16./17. Jahrhundert)“
  • (2008)* Vortrag im Rahmen des Hauptseminars „Europäische Sprachwissenschaft um 1800“ (Prof. Maria Selig), Universität Regensburg, 17. Juli 2008: „Destutt de Tracy und seine Élémens d’idéologie“
  • (2008)* Colloque International: Trois linguistes (trop) oubliés – A. Meillet, F. Brunot & S. Lévi, Institut Mémoires de l’Édition contemporaine, Abbaye d’Ardenne, Caen, 15.-17. September 2008;
    Vortrag: „F. Brunot: l’homme, l’œuvre – et l’oubli“
  • (2009)* Podiumsdiskussion zum Thema: Die Einflüsse des Französischen auf das Deutsche: Geschichte und Gegenwart, Sprachen & Dolmetscher Institut. Hochschule für Angewandte Sprachen München, 19. Januar 2009;
    Vortrag: „‘Wer nicht Französisch kann, der kommt bei Hof nicht an’ – Sprachliche und kulturelle Einflüsse des Französischen auf das Deutsche. Ein historischer Überblick“
  • (2009) Internationaler Workshop Attestazioni di plurilinguismo nel Regno di Napoli, LMU München, 2.-4. April 2009;
    Vortrag: „Scritturalità pragmatica e gestione delle crisi in Sicilia (sec. XVI e XVII)”
  • (2009) Internationales Kolloquium Geschichtlichkeit von Sprache und Text. Philologien – Disziplingenese – Wissenschaftshistoriographie, Kloster Seeon, 21.-24. Mai 2009;
    Vortrag (mit Sarah Dessì Schmid): „‘Geschichte des Geistes’ – Geschichte Neapels: Benedetto Croce und die Historiographie“
  • (2009)* Vortrag im Rahmen des Romanistischen Kolloquiums der Universität Marburg, 9. Juli 2009:
    „Seuchen, Piraten, Naturkatastrophen – Krisen und ihre sprachlich-diskursive Bewältigung im Königreich Sizilien der Frühen Neuzeit“
  • (2009) Internationaler Kongress: XXXI. Deutscher Romanistentag Romanistik – Beruf und Berufung, Universität Bonn, 27. September - 1. Oktober 2009
    Vortrag (mit Sarah Dessì Schmid und Sabine Heinemann): „Thematische Eröffnung der Sektion 1.1: Koineisierung und Standardisierung in der Romania“
  • (2010) EUROLAB: Dynamique des langues vernaculaires dans l’Europe de la Renaissance. Acteurs et lieux/Dynamik der Volkssprachigkeit im Europa der Renaissance. Akteure und Orte, Séminaire de travail (1), MESHS de Lille, 30. April 2010
    Vortrag: „Praktiken der Mehrsprachigkeit: das Sizilien des 16. und 17. Jahrhunderts/ Pratiques du plurilinguisme: la Sicile des XVIe et XVIIe siècles“
  • (2010) Internationale Tagung: 1,2,3: meine Sprache, deine Sprache, unsere Sprache? Sprachgebrauch in mehrsprachigen Räumen, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)/Collegium Polonicum Słubice 10.-13. Juni 2010
    Vortrag (mit Sarah Dessì Schmid): „Das Katalanische in Sprachkontaktsituationen: Versuch einer Bestandsaufnahme in Theorie und Praxis anhand des Algherese“
  • (2010)* Vortrag im Rahmen der Vorlesung „Sprachgeschichte und Varietätenlinguistik“, Universität Kassel, 24. Juni 2010: „Grammatikographische Traditionen seit der Frühen Neuzeit in Spanien und Frankreich“
  • (2012) Internationale Tagung: EUROLAB: Dynamique des langues vernaculaires dans l’Europe de la Renaissance. Acteurs et lieux/Dynamik der Volkssprachigkeit im Europa der Renaissance. Akteure und Orte, Atelier 5: Dynamiques des langues dans des villes plurilingues (XVIe-XVIIe siècles): Les cas de Palerme, Naples, Milan et Anvers/Sprachdynamiken in mehrsprachigen Städten (16.-17. Jhdt.): Die Fallstudien Palermo, Neapel, Mailand und Antwerpen, LMU München, 10.-11. Februar 2012
    Vortrag: „Le plurilinguisme: notions théoriques/Theoretische Bemerkungen zur Mehrsprachigkeit“
  • (2012) Internationaler Kongress: Deutscher Italianistentag 2012 „L’Italia unita – le unità d’Italia“, Universität Hamburg, 1.-3. März 2012; Sektion Sprachwissenschaft;
    Vortrag (mit Sarah Dessì Schmid): „Normazione e purismo: storia di un matrimonio di convenienza“
  • (2013) Internationaler Kongress: XXXIII. Deutscher Romanistentag - Herausforderungen und Chancen, Universität Würzburg, 22.-25. September 2013, Vortrag (mit Tina Ambrosch-Baroua): "Grammatische Strukturen – grammatikographische Traditionen. Analyse einer messinesischen Gebrauchsgrammatik aus dem 17. Jahrhundert"
  • (2014) Internationale Tagung: 2. Symposium des Zentrums historische Sprachwissenschaften "Dasselbe mit anderen Worten? Sprache und Übersetzung", Bayerische Akademie der Wissenschaften - LMU München, 11.-12. April 2014, Vortrag (mit Sebastian Postlep): "Wie Superhelden übersetzen?"
  • (2014) Internationale Tagung „Romanische Sprachgeschichte und Übersetzung“, Universität Tübingen, 5.-6. Dezember 2014, Vortrag (mit Sebastian Postlep) „Frühere französische Comic-Übersetzungen: Strategien und Wandelphänomene“
  • (2017)* Vortrag im Rahmen des Hauptseminars "Sprachnormierung und Sprachpflege in Italien und Frankreich: Institutionen, Autoren und Texte" (Prof. Sarah Dessì Schmid), Universität Tübingen, 7. Juli 2017, "Sprachgeschichte der III. französischen Republik"
  • (2018)* Vortrag (mit Sebastian Postlep) im Rahmen von: "Die Amerikas: Forschungskolloquium zu den Amerikas aus kulturwissenschaftlicher Sicht", LMU München, Institut für Ethnologie, 25. Januar 2018, "Die Anfänge des Comic-Booms in Lateinamerika - eine linguistische Bestandsaufnahme"